Geschichtsverein Nörten-Hardenberg
Geschichtsverein Nörten-Hardenberg

Stiftsplatz 8

Katholische Volksschule und Bürgermeisteramt

 

Bis 1813 Zehntscheune (oder Kornhaus) des St. Peter-Stiftes

1814 erwirbt der Landwirt Streithorst die ehemalige Zehntscheune

1910 Großbrand, Scheune und angrenzende Häuser an der Langen Straße werden ein Raub der Flammen.

1926 – 1939 kath. Volksschule (Wieederaufbau durch die politische Gemeinde)

1939 – 1952 Gemeindeverwaltung (Bürgermeisteramt) und Gemeinschaftsschule

1952 – 1974 kath. Volksschule

1974 – kath. Pfarrheim der Kirchengemeinde St. Martin

Stiftsplatz 8 - Sandsteinmauerwerk im Erdgeschoss, Putzfassade im Obergeschoß mit Sandsteinlisenen als Eckeinfassungen Erbauungszeit: 1926
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Geschichtsverein Nörten-Hardenberg